Basiskurs „Der Junge Krieger“

Termine:

 

  • Freitag, 25. Januar 2019  / 14 – 20 Uhr

Veranstaltungsort: Tanzstudio Tres Tangos 1.OG, Dornblüthstrasse 16, 01277 Dresden

  • Freitag, 22. März 2019  / 14 – 20 Uhr

Veranstaltungsort: Tanzstudio Tres Tangos 1.OG, Dornblüthstrasse 16, 01277 Dresden

  •  Freitag, 14. Juni 2019  / 14 – 20 Uhr

Veranstaltungsort: Tanzstudio Tres Tangos 1.OG, Dornblüthstrasse 16, 01277 Dresden

  •  Freitag, 20. September 2019  / 14 – 20 Uhr

Veranstaltungsort: Tanzstudio Tres Tangos 1.OG, Dornblüthstrasse 16, 01277 Dresden

 

Seminarinhalt:
Dieser Kurs ist besonders wichtig für alle Einsteiger und Kampfkunstanfänger. Auch die fortgeschrittenen Teilnehmer lernen und üben ganz viel auf den verschiedenen Ebenen.
1. Einführung in die Basis für die Weltanschauung und die Bewegungsart.
Beim Training werden die Grundbegriffe und die Terminologie erklärt und praktiziert. Die Trainer von der Gamajun-Schule vermitteln das Wissen über verschiedene russische Kampfkünste und der Kosaken-Kampftradition. Diese Grundlagen sind das Fundament für die Kampfkunst LUBKI, auf dem alle weiteren Seminare aufgebautwerden.

1.2. Der Stütz-/Feder-Apparat des Körpers

Was ist eine starke Haltung? Wie ist der feinstoffliche Aufbau des Menschen? Lernen Sie den Stütz-Feder-Apparat in uns und in anderen Menschen zu sehen. Wir schulen die Wahrnehmung wie der Mensch steht und erkennen wo sich seine starken und schwachen Stellen befinden.

Wir lernen, wie man den Körper aufrichtet – die „Mostiza“. Das bedeutet, man baut im Körper Brücken(rus. mosty) auf, über welche die Kraft frei fließen kann.

Die „VICHTORA“ und die „PLACHA“ sind die Kraftstützen in unserem Körper.

Ein beweglicher Stütz-Feder-Apparat ist die Voraussetzung, damit sich die Seele frei durch den Körper bewegen kann. Das Verständnis von „starker Haltung“ und der Stabilität des Körpers werden ebenfalls trainiert.
Des weiteren ist die „starke Haltung“ die Voraussetzung für die Arbeit mit der wahren Kraft. Das Wahrnehmen (Sehen) des Stütz-Feder-Apparats bei anderen Menschen gibt uns die Möglichkeit, z.B. Würfe einfacher durchzuführen, wenn auf diese Stützen eingewirkt wird.

Durch das „Öffnen“ und „Begradigen“ des Körpers kehren Gesundheit und Stabilität in den Körper zurück.

1.3. „LUCHTA“ – der flüssige Körper

Unser Körper besteht aus ca. 70-80% Wasser. Hinter den äußeren Spannungen des Menschen verbirgt sich immer ein flüssiger und fließender Körper.

1.4. Das Zulassen

Das Zulassen ist eins der wichtigsten Prinzipien bei Lubki. Beim Zulassen wird der Bewegung kein Widerstand geleistet, dennoch bleibt man in der „starken Haltung“. Sie folgen der Bewegung, können diese Ihnen zu eigen machen, umlenken usw. Dazu gibt es viele praktische Trainingsübungen.

1.5. Ringkampf mit Gürteln

Beim traditionellen russischen Ringkampf, werden die Grundprinzipien von Lubki trainiert und der Körper wird gestärkt.
Trainiert werden dabei außerdem: das Zulassen, die starke Haltung, das Sehen/Wahrnehmen des Stütz-Feder- Apparats des Körpers.

1.6. Wie man Hindernisse oder Blockaden im Bewusstsein durch Lubki-Bewegungen sehen/wahrnehmen und beseitigen kann.

1.7. Die Kraft als Medium

1.8. Das Herabfließen und Herabschmelzen

1.9. Das Sehen / Wahrnehmen von Dichte und Leere.

Das Basis-Seminar ist für alle Interessenten gedacht.

Seminargebühr:  75,- €

* Wiederholer: 45,- €
* Bei Partnern (mit gemeinsamer Wohnadresse) bekommt die 2. Person einen Rabatt  von 10%.
* Studenten und Azubi (mit Nachweis) bekommen einen Rabatt in Höhe von 10%

(!) Es kann immer nur eine Rabatt-Form gewählt werden.

 

Verpflegung ist im Preis nicht inbegriffen.

Das Seminar wird von Russisch ins Deutsche übersetzt.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung